Neue Initiative zur Ulrichskirche im Stadtrat gescheitert

Die Volsstimme Magdeburg berichtet am 25.02.2017 über die Debatte im Stadtrat am 23.02.2017

Kommentar Josef Fassl:

In der Debatte über den Bürgerentscheid zum Wiederaufbau der Ulrichskirche wurde von Seiten der Bürgerinitiative gegen einen Wiederaufbau niemals das Argument vorgebracht, dass die Sprengung der Ulrichskirche "korrekt" war. Viele der Wiederaufbaugegner kannten die Ulrichskirche und waren immer noch erschüttert über ihre Sprengung. Wichtiger Unterstützer in der Argumentation ist der ehemalige Pfarrer Rufried Mauer, der ausführte:

Wir wollen keine falsche Kirche haben, dafür aber dort eine würdige Gedenkstätte mit entsprechenden Markierungen

und Beschriftungen. Das wäre auch ein positiver Beitrag Magdeburgs zum 500. Jubiläum der Reformation.

 

Quelle: Rufried Mauer (Pfarrer i. R.), 39108 Magdeburg, Volksstimme vom 21.01.2011

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok